Ich danke der GJH für das Vertrauen und freue mich auf den Wahlkampf!

Pressemitteilung der Grünen Jugend Hessen:

Auf der Landesmitgliederversammlung am vergangenen Wochenende vergab die GRÜNE JUGEND Hessen (GJH) ein starkes Votum für die Listenaufstellung von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Hessen zur kommenden Bundestagswahl. Nina Eisenhardt, 26, aus Darmstadt, wurde von der Versammlung mit großer Mehrheit gewählt.

Der Landesvorstand der GRÜNEN JUGEND Hessen gratuliert ihrer Kandidatin: „Mit Nina Eisenhardt haben wir eine herausragende Kandidatin, die sich und ihre Themen mit viel politischer Erfahrung in den Bundestag einbringen kann. Wir freuen uns auf einen engagierten Wahlkampf und setzen große Hoffnungen darauf, dass dieses Mal auch ein Nachwuchstalent einen aussichtsreichen Platz auf der Bundestagsliste der hessischen Grünen erreichen kann.“

Nina Eisenhardt ist Geschäftsführerin der GRÜNEN JUGEND Hessen und studiert Friedens- und Konfliktforschung in Frankfurt. Sie setzt sich seit vielen Jahren für Abrüstung und zivile Konfliktbearbeitung ein und tritt für eine menschenwürdige Asyl- und Flüchtlingspolitik ein. Weiterhin ist sie in der Hochschulpolitik aktiv und kämpft für Bildungsgerechtigkeit.

Nina Eisenhardt äußert sich erfreut: „Mit der Unterstützung der GJH möchte ich mich für eine Politik einsetzen, die die Fluchtursachen beseitigt, statt auf Abschottung und Aushöhlungen des Asylrechts zu setzen. Jetzt ist es besonders wichtig, klar und deutlich Stellung gegen rechte Parolen und plumpem Populismus zu beziehen. Dem Hass müssen wir mit Toleranz und Vielfalt begegnen, von daher freue ich mich auf einen bunten Wahlkampf für mehr Gerechtigkeit.“